Menu:

Ganzheitliches Wohnen setzt ganzheitliches Bauen voraus.

Ganzheitliches Bauen setzt ein ganzheitliches Leben voraus.

Ganzheitliches Leben setzt eine ganzheitliche Basis voraus.

Man hört viel über ganzheitliches Leben und Wohnen. Doch was ist das denn?

Einfach nur im Biomarkt einkaufen und ökologische Baustoffe verwenden ist bestenfalls ein gut gemeinter Ansatz.

Die Sucht nach Energie-sparen, ökologisch bauen und gesund leben kann sogar dazu führen, dass man den Blick für die Realität verliert.

Ganzheitlich wohnen

Heizkosten sparen mit einem durchdachten Grundriss

Holzofen, Puffer und Solaranlage sollten keine langen Leitungen haben.

Wer den Kachelofen oder den Holzkochherd als Zentralheizung für das ganze Haus nimmt, sorgt dafür, dass keinerlei Wärme verpufft, da die Heizung nicht im Keller, sondern mitten im Raum steht.

Grundrissoptimierung

Der Puffer gehört dann in das Obergeschoss neben oder in das Bad. Der Raum mit dem Puffer (Bad oder Wirtschafts­raum) wird dann zugleich als Waschraum genutzt; das Bad und der Wirtschaftsraum werden durch die Abwärme des Puffers beheizt.

Die abgestrahlte Wärme gelangt direkt in die gute Stube und die Küche, die restlichen Räume (Schlafzimmer und Kinderzimmer) werden mit der Abwärme der anderen Zimmer beheizt.

An ganz kalten Tagen oder für eine kurzzeitige Beiheizung eines Zimmers kann dies auch elektrisch beheizt werden. Der Holzkochherd bereitet außerdem noch das Warmwasser auf und kann zudem mit einem Kachelofen kombiniert werden.